Unterwegs im Lande des Vlad Țepeș | Sechster Teil

16. Mai 2012 § 2 Kommentare

valentino

In Popeni

Illustration: Valentino

Wir saßen in Popeni am Straßenrand, als uns eine Bäuerin nach einem kurzen Wortwechsel durch das kleine Dorf auf ihren Hof führte, auf dem Hühner, Gänse und Katzen herum liefen. Sie bot uns an, auf den beiden Stühlen am Tisch neben der Eingangstür Platz zu nehmen. Wir setzten uns und sie ging in das Haus. Kurz darauf trat sie mit einer Karaffe wieder heraus, füllte auf dem Tisch stehende Gläser randvoll mit Rotwein sowie zwei Schnapsgläser mit Țuică, Pflaumenschnaps, und forderte uns zum Trinken auf.

Die Frau rollte Teig zu Fladen, aus denen sie in einer Pfanne mit heißem Schmalz eine Art Maispfannkuchen zubereitete, welche sie uns mit einer groben Joghurtsoße servierte. Als wir uns sattgegessen hatten, packte sie die übriggebliebenen Fladen zusammen mit Brot, Speck, Paprika und Tomaten in einen Beutel und gab uns diesen mit auf den Weg. Nach dem Abschied hatten wir wegen unseres berauschten Zustands Mühe, geradeaus zu lenken, überwanden jedoch mit Leichtigkeit Hügel, die uns nüchtern ein Hindernis gewesen wären.

Wir gelangten an einen Fluss, dessen Ufer einen geeigneten Zeltplatz bot. Zwar waren wir noch nicht sehr weit gekommen, aber da es erst später Nachmittag war, konnten wir vor der einsetzenden Dämmerung das Zelt aufstellen und endlich das langersehnte Bad nehmen. Wir sprangen in die Strömung und ließen uns von dem wunderbaren Gefühl inspirieren, welches das kühle und erfrischende Wasser auf unseren Körpern hinterließ.

(c) valentino 2012

eBook fulltext pdf

Advertisements

Tagged:, , , , , , ,

§ 2 Antworten auf Unterwegs im Lande des Vlad Țepeș | Sechster Teil

  • Vallartina sagt:

    Die beiden Stühle neben der Tür, die Art der Bewirtung…
    so etwas Schönes, Einfaches, Herzliches, gab es wirklich einmal, vor dem Massentourismus.
    Danke!

  • Sehr atmosphärisch beschrieben, man spürt förmlich die Hitze, die Kühle des Wassers, den Duft der gebackenen Fladen, hört das Gackern der Hühner und die Stille ringsum.
    Sehr schön!
    LG von Rosie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Unterwegs im Lande des Vlad Țepeș | Sechster Teil auf vnicornis.

Meta

%d Bloggern gefällt das: