Unterwegs im Lande des Vlad Țepeș | 18. Teil

valentino

In Moldawien

Illustration: Valentino

Beidseitig der Fahrbahn reihten sich perlenschnurartig entlang eines endlosen Bretterzauns bunte Häuser auf, vor denen ab und an Bänke standen. Zwischen Zaun und Straße breitete sich ein grasbewachsener Streifen aus, auf dem Einheimische Tomaten, Paprika und Melonen feilboten. Während einer Rast probierten wir kleine, mehlig schmeckende Trauben mit dicker Schale, welche in den Gärten und an den Häuserwänden rankten und die man zur Herstellung des moldawischen Weines verwendete.

An einer Tankstelle in Bacău standen Autos Schlange. Wir bogen auf eine Landstraße ab, die uns in das moldawische Hügelland hineinführte. Aufgrund der häufigen Steigungen schoben wir die Räder und erreichten vor Sonnenuntergang einen auf der Karte eingezeichneten See, an dessen Ufer Angler im Dämmerlicht Fische fingen. Alsbald ging die tiefstehende Sonne hinter den Hügeln am Seeufer unter. Bei Einbruch der Nacht schlugen wir das Zelt auf und die Rufe der Fischer begleiteten uns in den Schlaf.

In der sengenden Hitze des folgenden Tages erklommen wir Hügel um Hügel über staubige Straßen. Am späten Nachmittag holten wir mit Hilfe einer Kurbel kühles Wasser in einem Eimer aus einem zehn Meter tiefen Dorfbrunnen herauf, schütteten es über Haupt, Nacken und Schultern und ließen es an Armen und Beinen herabfließen. Wir zogen die nassen T-Shirts aus, wickelten sie uns gegenseitig um die Köpfe und füllten unsere Trinkflaschen. Nach der Weiterfahrt erreichten wir gegen Abend eine Stadt namens Tecuci.

(c) valentino 2013

eBook fulltext pdf

4 Gedanken zu “Unterwegs im Lande des Vlad Țepeș | 18. Teil

  1. Nicht unbedingt nur zu diesem Posting passender Kommentar: Ich habe heute eine große Menge an „Gefällt mir“ verteilt. Das scheint in der Kürze der Zeit etwas übertrieben sein und mag auf mangelnde Auseinandersetzung mit den Postings hindeuten. Die Texte sind nicht alle gelesen – die Bilder sind es, die jedes Mal beim Besuch dieser Seiten meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Ich freue mich immer wieder, wenn ich diese Seiten besuche auf neue Bilddarstellungen. LG hereshecome

    • Lieber hereshecome,
      ich hoffe, dass dir auch weiterhin die Bilder Freude bereiten. Auch ich freue mich – über deinen schönen Kommentar!
      Beste Grüße,
      valentino

  2. Sehr schön finde ich (natürlich Deine Bilder auch!), dass Du Laien wie mir auch den Aufbau Deiner Arbeiten zeigst. Ich kann ja immer nur staunend die fertigen Arbeiten betrachten, daher ist es für mich sehr interessant zu sehen, wie man solch ein Bild aufbaut. GLG

    • Ich gehe bloß in meiner eigenen Weise vor und in den Bildern spiegelt sich meine Sichtweise der Wirklichkeit wider …
      Danke jedenfalls für das Lob! Das freut mich sehr,
      Saludos.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.