ORTE KRIEGEN NASSE FÜSSE | TEIL 18 VON 24

27. Oktober 2015 § 3 Kommentare

valentino

Garitas, Tijuana

Garitas, Tijuana / Foto: Valentino

DIE WAHRHEIT IST ICH TRAUE DEN KOJOTEN MEIN SPIELZEUG WAREN STEINCHEN DIE DER WÜSTE UND ICH HABE KEIN VERTRAUEN FORM EINES AUTOS HATTE WIR FERTIGTEN ZWEI ODER DREI MONATEN UND WENN BAUM UND HOLTEN UNS VON DORT EINEN ÜBERQUEREN WERDE EIN ANDERER EINFACHER RÄDERN AUS HOLZ UND IN ENCINITAS UND BÜSCHE UND BERGE GIBT UND ES SEHR EINFACH EINIGE WARTEN IN HÄUSERN ANDERE IN LEUTE ABER SIE LEBEN NICHT HIER SIE LASTWAGEN IN HÄUSERN AUS KARTON ODER AUF PAPIERE ABER SIE VERLANGEN VIEL GELD UM DEN ÜBERGANG ABZUWARTEN WENN FRANCISCO NUN MOMENTAN GIBT ES FAST EINEN FREIEN ÜBERGANG SIEHT DANN SAGEN GIBT VIELE DIE EINEN GEFÄLSCHTEN PASS SCHNAPPT UND WIEDER INS AUTO BIS NACH DEM FINGERABDRUCK DAS IST DIE ERSTE AN DIE STELLE KOMMEN AN DER SIE TAUSENDER MEXIKANER JAHRE SPÄTER EINE ÖFFNUNG DIE AUF DER AUTOBAHN WAR BEDINGUNGEN IN UNSEREM LAND ZU MUSSTE WIEDER ZURÜCKKEHREN WENN DIE JAHR NEUNZEHNHUNDERTVIERUNDSECHZIG JEDOCH SAHEN SICH VIELE AUF ROT SPRINGT ODER WENN SIE SCHON ROT VERLASSEN HATTEN VERANLASST WEITERHIN DORT VORBEIKOMMEN WENN SIE GRÜN IST VOR ALLEM IN DER FELDARBEIT DAS VERURSACHTE LAUFE DER JAHRE HAT SICH DIE MIGRATION VERLIESSEN ABER AUCH WEGEN DER ZUNÄCHST WAREN SIE LÄNDLICHER HERKUNFT ÄNDERN BEGANNEN ES GIBT EINE ZEIT IN FRÜHEN NEUNZIGER JAHREN HAT SICH DIE MEXIKANISCHEN WIRTSCHAFTSWUNDERS GEWANDELT ACHTUNDZWANZIG PROZENT DER BEVÖLERUNG IN WIRTSCHAFTLICHE STABILITÄT GAB ES GIBT KEINE TATSACHE IST DASS SICH DAS PROFIL DES EINE WICHTIGE VERÄNDERUNG UND DIE LANDWIRTE SONDERN AUCH VIELE MENSCHEN STAGNIERT ES GIBT EINE WIRTSCHAFTSKRISE DAS BILD DAS WIR IN DER VERGANGENHEIT HAT ETWAS MIT DEN WIRTSCHAFTSZYKLEN JETZT KOMMEN FRAUEN KINDER SOGAR KRISENZEITEN NATÜRLICH UND MIT DER STAATEN EINWANDERN ABER ICH MÖCHTE DARAUF GINGEN BARFUSS DIE GANZE KLASSE WAR BRACERO NEUNZEHNHUNDERTVIERUNDSECHZIG ENDETE HAT DIE LANGSAM EIN PAAR WORTE SPANISCH GELERNT ERSTELLT UM DIE GRENZE ZU ICH WÄHREND MEINER KINDHEIT VERBRACHT EINRICHTETE MIT DEM ZWECK DEN BEZIEHUNG MIT DER AUSSENWELT SOBALD DAS PROGRAMM BRACERO BEENDET WAR
Avenida Constitución / Díaz Mirón, Zona Centro, Tijuana

Avenida Constitución / Díaz Mirón, Zona Centro, Tijuana / Foto: Valentino

(c) valentino 2015

Advertisements

Tagged:, , , , , ,

§ 3 Antworten auf ORTE KRIEGEN NASSE FÜSSE | TEIL 18 VON 24

  • Ulli sagt:

    und was ab 1964 für die USA und Mexiko galt, gilt heute hier und jetzt …

    • valentino sagt:

      … weil man offenbar nicht sehen wollte, was seit Jahrzehnten in der Grenzwelt USA-Mexiko passiert.
      Im originalen Wortlaut meines Informanten: „Als das Programm Bracero 1964 endete, hat die mexikanische Regierung ein Programm erstellt, um die Grenze zu industrialisieren, indem man Maquiladoras einrichtete, mit dem Zweck, den Migranten Beschäftigung zu geben. Sobald das Programm Bracero beendet war, überschritten sie weiterhin die Grenze.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan ORTE KRIEGEN NASSE FÜSSE | TEIL 18 VON 24 auf vnicornis.

Meta

%d Bloggern gefällt das: