Musik, Hässlichkeit und das Mittelmeer (Werkstatt)

8. Juli 2017 § 2 Kommentare

belmonte

Die USA haben als ihre Nationalmusik Jazz und Blues, aus denen ein Gutteil der Popmusik hervorgegangen ist, entstanden aus gebrochener Geschichte, durchdrungen von afrikanischen Grundelementen, osteuropäischer Klangwelt und europäischer Polka, die über Irland nach Amerika übergefidelt ist. Wenn Europa zusammenkommen will, braucht es eine eigene originäre Musik, die klar als europäische Musik erkannt wird, populär ist, jugendlich, ekstatisch. Sie wird das Prinzip der Diversität in sich enthalten und wird, wie Jazz und Blues, kontinuierliche Erneuerung nicht nur erlauben sondern dazu motivieren und sie geradezu fordern, sie wird in ihrer Ekstase kindlich vorausschauend, in ihren Brüchen traurig, melancholisch und weise sein, sie wird eine Synthese verschiedener Peripher- und Zentralmusiken sein, aber kein willkürlicher Mix, sie wird spontan entspringen und nicht erdacht sein, sie wird Symptom sein eines Europa, das zusammenhalten will, weil es zusammenfällt, das ist Gesang. [Pizzico, Fado, armenische Musik, Polka, Electronica, Fidel etc.]

Sprechen wir über die Hässlichkeit von Armut und Not? Gehen die Werbungen für Hilfsorganisationen mit hübschen Kindergesichtern an der Realität vorbei, sind bestenfalls zielführend? Wo werden Dreck und Hässlichkeit gezeigt? Erweckt Hässlichkeit kein Mitleid? Was aber ist dann der Wert echten Mitleids, wenn es von falschen Bildern abgerufen wird? Müssten, um Not zu bekämpfen, die falschen Bilder entfernt werden? Lassen sie sich zumindest dekonstruieren? Wie aber dadurch sie wieder neu zusammensetzen? Wem ist geholfen, wenn Reichtum Armut nur durch die Brille der Schönheit betrachtet?

Pulse of Europe

Pulse of Europe / Foto: belmonte

Ich befürchte, dass Europa als Nation wieder einmal als eine linke Bürgerbewegung startet, die dann von der Rechten übernommen wird, sobald diese Europa erst für sich entdeckt hat. Dann wird das Mittelmeer noch breiter und tiefer ausgebaggert. Einstweilen gefällt mir aber der Pulse of Europe, ein schöner Altersmix, darunter sogar Studenten, die für Freihandel eintreten (!), jedenfalls die fällige Antwort auf die Populisten.

(c) belmonte 2017

Advertisements

Tagged:, , , , , , , , ,

§ 2 Antworten auf Musik, Hässlichkeit und das Mittelmeer (Werkstatt)

  • gkazakou sagt:

    Mein „gefällt“ bezieht sich auf die ersten beiden Abschnitte, den Dritten kann ich nicht beurteilen (Pulse kenne ich nicht) bzw soweit ich das kann, finde ich die Aussage falsch: Europa als Nation hat nicht als linke Bürgerbewegung begonnen.

    • belmonte sagt:

      Danke für Deinen Kommentar. Die Nationalbewegungen waren aus meiner Sicht in Ihren jeweiligen Anfängen in der Regel linke Befreiungs- und Bürgerrechtsbewegungen (Befreiung von selbstherrlichem Adel, Napoleon, Kolonialherren usf.), häufig dann sehr rasch von rechtnationalem Chauvinismus überdeckt.

      Ich bin allerdings gar nicht sicher, ob bereits von einer europäischen Nationalbewegung gesprochen werden kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Musik, Hässlichkeit und das Mittelmeer (Werkstatt) auf vnicornis.

Meta

%d Bloggern gefällt das: