Fortgang der Arbeit | 12

valentino

Vor dem letzten Druck bleiben von der Platte bloß noch die Stege übrig, die später auf dem Papier blau gedruckt werden.

(c) valentino 2015

Fortgang der Arbeit | 11

valentino

Nach dem ersten Druck geht es weiter mit dem Schneiden des Druckstocks. Danach folgt der zweite Druck in der Farbe Rot.

(c) valentino 2015

Die Entstehung eines Farbholzschnittes | 4

valentino

Der zweifarbige Druck nach dem Prinzip der verlorenen Platte hat die Farben Rot und Blau.

(c) valentino 2014

Die Entstehung eines Farbholzschnittes | 2

valentino

Bei einem mehrfarbigen Druck nach dem Prinzip der verlorenen Platte überlegt man sich vorher, wie hoch die die Auflage sein soll, weil nach dem ersten Druck die Platte weiter bearbeitet wird.

(c) valentino 2013

Die Entstehung eines Farbholzschnittes

valentino

Die Bilder dokumentieren, wie eine Auftragsarbeit für den befreundeten Blogger V. Beautifulmountain entsteht, der den Blog Die Nacht der lebenden Texte betreibt und mich um eine Illustration für seine Rezension zu dem Film „Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford“ gebeten hat.

(c) valentino 2013

Die Entstehung eines Aquarells

valentino

Und hier nochmal in Bildern: Die Entstehung der letzten Illustration. Nach einer Vorzeichnung mit Bleistift auf Aquarellpapier beginne ich zunächst mit schwarzer Aquarellfarbe die Konturen zu verstärken. Danach fülle ich die Flächen mit Farbe.

(c) valentino 2013

Fortgang der Arbeit | 4

valentino

Die blaue Farbe von der Glasplatte walze ich auf dem Druckstock aus, lege diesen kopfüber auf einen Papierbogen, drehe alles um und reibe das Papier fest. Insgesamt dauert es von der unfertigen Druckplatte bis zum fertigen Druck knapp eine Stunde.

(c) valentino 2012

Fortgang der Arbeit | 2

valentino

Vor einiger Zeit berichtete ich über eine unvollendete Druckplatte, die monatelang in einer Schachtel gelegen hatte und die ich kürzlich ausgegraben habe. Inzwischen setzte ich die Arbeit daran fort, schnitt mit dem Messer etwa zwei Drittel der Fläche aus der Platte heraus und verteilte mit der Walze Farbe auf den stehen gelassenen Stegen. Dieses ungefähre Verhältnis von Schnitt zu Stegen eignet sich wie ich finde am besten für einen Handdruck. Das Papier rieb ich auf der Platte mit dem Stößel eines Mörsers fest.

(c) valentino 2012