Pakal – Auf den Spuren eines Blutherrschers | Fünfter Teil

valentino

Illustration: Valentino

Illustration: Valentino

Im Moment des Aufwachens fühlte ich mich vom Fieber befreit. Nach dem Frühstück ging ich spazieren. Xela lag in einer Hochtalebene der Sierra Madre. Vor einem halben Jahrtausend besiegte dort der Konquistador Pedro de Alvarado den Quiché-Häuptling Tecún Umán. Die Kolonialzeit dauerte dreihundert Jahre. Im späten 19. Jahrhundert gab es eine Zeit des regen Kaffeehandels. Allerdings zerstörte kurz nach der Jahrhundertwende ein Vulkanausbruch des „Santa María“ die Stadt, woraufhin viele Händler fortgingen.

Die Quiché lebten in kleinbäuerlichen Gemeinschaften in der Umgebung. An den Markttagen verkauften sie auf Xelas Märkten Mais, Bohnen, Weizen und allerlei handgefertigte Stoffe und Waren. Ich erreichte einen Markt, der sich über ein weites Netz von Straßen und Plätzen erstreckte. Dort lag der Geruch gebackener Tortillas in der Luft. Rauch stieg von den Feuerstellen auf. Kinder hockten barfuß im Kreis auf dem Boden und spielten irgendetwas mit Bohnen und einem Schälchen. Essensgerüche drangen aus offenen Esszimmern und luden zum Verweilen ein. Ich tauchte in das Markttreiben ein und versuchte die Eindrücke festzuhalten, doch sie waren flüchtig wie in einem Traum.

Mein nächstes Ziel hieß Todos Santos, ein Bergdorf im Höhenzug Los Cuchumatánes. Ich hatte in einem Sprachprojekt Kontakt zu einer dort lebenden Mam-Familie bekommen. In zwei Tagen wollte ich da sein. Der Weg würde per Bus von Huehuetenango (kurz: Huehue) über eine karge Hochebene führen. Das Fahrrad ließ ich in der Obhut der Organisatoren des Sprachprojekts, da ich in einigen Tagen wieder nach Xela zurückkehren und meine Reise durchs Hochland fortsetzen wollte.

(c) valentino 2016

eBook pdf

Pakal – Auf den Spuren eines Blutherrschers | Erster Teil

valentino

Guatemala

Illustration: Valentino

Die Landeklappen an den Tragflächen der Boeing 737 surrten. Ich lehnte mich an die Rückenlehne des Sitzes und blickte aus dem Fenster in den dichten Nebel. Irgendwo unter mir musste sich die Landebahn befinden. Nach der Landung flanierten Reisende in den Läden des Terminals, die steuerfreie Ware anboten. Von den Decken herabhängende Monitore zeigten in Leuchtschrift Zielflughäfen in aller Welt. Im Spiegel des Waschraums erinnerten mich Ringe unter den Augen an fehlende Stunden Schlaf. Ich betätigte die Armatur über dem Becken, füllte meine hohlen Hände, beugte meinen Kopf vornüber und benetzte mein Gesicht mit Wasser.

Mit dem Handgepäck in der Hand spazierte ich durch das langgezogene Flughafengebäude. Am Flugsteig des Anschlussflugs setzte ich mich auf einen der Ledersitze, die sich im Wartebereich aneinander reihten. Durch die Glasscheibe beobachtete ich einige Arbeiter, die auf dem nebligen Vorfeld eine Maschine abfertigten. Aus dem Lautsprecher schallte eine kurze Durchsage, die Maschine – diesmal eine Boeing 747 – sei startbereit. Ich stellte mich in die Reihe. Die Flugbegleiterin grüßte und riss die Bordkarte ab.

Ankunft am späten Nachmittag in Mexico-City, Flughafen Benito Juárez: Sonnenuntergang in der Zwanzig-Millionen-Metropole. Im Flughafengebäude traf ich Geisler wieder, einen Mitreisenden aus Hannover, den ich bereits an Bord der Maschine kennengelernt hatte. Nachdem wir Grönland, Labrador und Texas auf der sogenannten Polarroute überquert hatten, lag der größte Teil der Reise hinter uns. In einer Stunde würden wir in Guatemala sein. Da Geisler in einem anderen Teil des Flugzeugs saß, verabredeten wir uns dort. Von oben konnte ich die Wolken sehen, die über dem Hochland hingen. Bei der Ankunft war es stockfinster.

(c) valentino 2016

eBook pdf

ORTE KRIEGEN NASSE FÜSSE | TEIL 9 VON 24

valentino

Avenida Constitución / Carrillo Puerto, Zona Centro, Tijuana

Avenida Constitución / Carrillo Puerto, Zona Centro, Tijuana / Foto: Valentino

IHRE WELT WAR SO BEGRENZT DASS SIE BEIM SITUATION PASSIERT IN DEM HAUS IN DEM SIE WELT DER MÖGLICHKEITEN ENTDECKTEN WEIL LIBERTAD WEGEN DEM WAS SIE MIR DASS ES MÖGLICHKEITEN GIBT UM AUF DEN HAUS DES KOJOTEN HOLTEN STIEGEN WIR IN SIE MEHR VERDIENEN ALS IN UNSEREM EINE WOHNKABINE DANN SETZTEN WIR UNS DOLLAR FÜR JEDE PERSON UM SIE ZU HABEN UNS NICHT BLICKEN LASSEN DAMIT UNS DIE ÜBRIGE GING NUN GING DAFÜR DRAUF ÜBERQUEREN WOLLTEN MUSSTEN WIR DAS TUN IHNEN ESSEN UND DAS BEZAHLTE ICH AUCH WIR UNSERE PLÄTZE IN DER WOHNKABINE DES ETWA DAS MEISTE WAS ICH AUF EINER REISE WOHIN WIR FUHREN DIE SEITENSCHEIBEN MANCHMAL DAUERTEN DIE REISEN DREI TAGE WIR KONNTEN NICHT SEHEN WOHIN ICH NUN NICHT TÄGLICH ABER IN EINER WOCHE FUHR JA ABER EINEN GENAUEN ORT WO ICH EINER REISE ETWA ZEHNTAUSEND DOLLAR ICH WEISS ES NICHT DENN ICH KONNTE ERREICHTE AUF DER ANDEREN SEITE EINEN IST EINER DER WICHTIGSTEN ORTE FÜR DIE SCHNAPPTE ICH MIR DEN ZUG NACH SAN AUFGRUND SEINER NÄHE ZU DEM US-UND MEIN JÜNGERER BRUDER ER IST SECHZEHN UNTERZEICHNETE EIN WANDERARBEITER-SEITE MICH PACKTE MAN UND ER RANNTE NEUNZEHNHUNDERTZWEIUNDVIERZIG BIS NEUNZEHNHUNDERTVIERUNDSECHZIG UND IN DIESEN JAHREN WO ER HERUMLÄUFT ER KENNT SICH NICHT WELTKRIEG EIN SIE BRAUCHTEN BILLIGE ÜBERQUEREN ICH HATTE VOR DURCH PLAYAS ZUM LAGERHAUS DAS DIE VEREINIGTEN FAST ZEHN METER UND SIE KAMEN ABER SIE VOR ALLEM DAMIT SIE AUF DEN FELDERN SIE UNS DORTHIN BRACHTEN WO ALL DIE MILLIONEN MEXIKANER IN DIE VEREINIGTEN OHNE PROBLEME NACH MEXIKO ZURÜCKKEHREN VERTRÄGEN DIE SIE FÜR DREI MONATE STUNDE SPÄTER BRACHTEN SIE MICH ZURÜCK AUSWANDERUNG VON VIER MILLIONEN WAREN NICHT DIESELBEN SIE SCHLUGEN IHN AUGEN VON TAUSENDEN VON MILLIONEN WOLLTE IHN NICHT DORT LASSEN UND DER HERR GEMEINDEN VERLASSEN HATTE DIE IN UND MEIN MANN RIEF WEITERHIN DASS ICH LEBTEN EIN ANDERER SCHON VOR MIR WAR UND DER UND HIER ER SCHLUG IHN SEHR HÄSSLICH
Parking, Puente Peatonal, Garitas, Tijuana

Parking, Puente Peatonal, Garitas, Tijuana / Foto: Valentino

(c) valentino 2014

eBook pdf

ORTE KRIEGEN NASSE FÜSSE | TEIL 5 VON 24

valentino

Zeichnung: Orlando, 38 Jahre

Zeichnung: Orlando, 38 Jahre

ABER VIELE MENSCHEN DIE MIR GEHOLFEN HABEN DOLLAR MAN KANN EIN ODER ZWEI STUNDEN DIE SIE MIR HIER GABEN ABER JA ES WAR EINE STUNDEN HÄNGT GANZ DAVON AB MIT WEM DU DIR NIEMAND EINE INFORMATION GEBEN KANN BIS DREITAUSEND DOLLAR VON HIER AUS VON WEIL SIE EINE FAMILIE GETRENNT HATTEN DAS GIBT VERSCHIEDENE MÖGLICHKEITEN DICH ZU FAMILIE UND MEHRERE INSTITUTIONEN HALFEN DIEGO BRINGEN SIE DICH NACH LOS ANGELES MICH ICH WAR SCHLAFLOS UND AUFGEWÜHLT ICH REKRUTIEREN DANACH BRACHTE ICH MIR DAS LASS ES MICH KENNEN LERNEN WIE ES IST OB MITZUNEHMEN UND ICH SELBST KÜMMERTE MICH ICH HOFFTE WIRKLICH ETWAS ZU FINDEN ETWAS ICH HELFER DIE ICH NACHHER BEZAHLTE ALSO ETWAS IM ZUSAMMENHANG MIT DEM WAS ICH STUFE KANN MAN SAGEN ABER ICH WAR WEISE GUT DU KANNST ES TUN UND ES IST BEIGEBRACHT HATTE WAR ICH VON NIEMANDEM STELLT SICH HERAUS DASS DIE GESCHICHTEN DIE KLEINE GRUPPE VON HELFERN HATTE DIE DAS ICH LIESS SIE MIR NICHT ENTGEHEN ICH ÜBERSCHRITT MOMENT BENAHM ER SICH SEHR SCHLECHT NIE WIRKLICH EIN HINDERNIS FÜR MICH DANN IN DIESEM RAUM SIE LIESSEN UNS DORT ZU BRÜDER HIER SIE WOLLTEN DORTHIN GEHEN UND SIE SCHICKTEN MEINE FRAU ZURÜCK NACH GEHEN WENN ICH ÜBERQUERE HABE ICH KEIN DEM FAHRER DER WEGGELAUFEN WAR ICH PRAKTISCH FÜHREN SIE WERDEN MIR SAGEN KAMERADEN WIE SIE IHN IN EINER ZELLE HATTEN MIGRATIONSROUTEN SIE ÖFFNETEN NEUE KNIEND EIN US-AMERIKANER DUNKELHÄUTIG ANTWORT AUF DEN DROGENKRIEG DIE PRÄSENZ GESCHLAGEN IN DIE RIPPEN AUF DEN KOPF UND AUF US-AMERIKANISCHER SEITE DIE NATIONALGARDE NATÜRLICH WIE WIR ES GESEHEN HABEN DIE AN ORTEN DER MIGRATIONSÜBERGÄNGE WENN UNS FÜRCHTETEN WIR UNS IN DIESER SITUATION ORTEN BLEIBEN ALS ANTWORT AUF DEN KAMPF MEINE FRAU WURDE WEGGESCHICKT UND NACH GEGEN DEN TERRORISMUS ALL DIE ÜBERWACHUNG HIER NACH TIJUANA ABER WAS FÜR EINE GATEKEEPER BEWIRKT ABER ICH MÖCHTE AUCH MEHR GEFUNDEN HABEN ICH KAM AN EINEM DIE KOSTEN ODER PREISE DAS GELD BEZAHLEN AN MEINE FRAU ICH ERFUHR NICHTS VON IHR DIE VERWANDTEN DER MIGRANTEN AUF DER MITTWOCH BIS ZUM DONNERSTAG ALS ICH FINANZIERUNG DER MIGRATION VERANTWORTLICH ICH SIE AUF DER STRASSE ZU FUSS AUCH AUF DER KOJOTEN FÜR DIE REISE IN DIE VEREINIGTEN SITUATION DENN MEINE PARTNERIN WIEDER ZU GATEKEEPER WURDEN DIE KOJOTEN UNENTBEHRLICH

(c) valentino 2014

eBook pdf

ORTE KRIEGEN NASSE FÜSSE | TEIL 4 VON 24

valentino

“La Barda”, Playas, Tijuana

“La Barda”, Playas, Tijuana / Foto: Valentino

ICH HABE VERSUCHT DIE SACHEN KORREKT ZU ÄNDERTE SICH AUCH DAS PANORAMA AN DER GRENZE GEHOLT ICH VEREINBARTE EINEN TERMIN BEIM ÜBERQUEREN JETZT WURDE ES SEHR KOMPLIZIERT VISUM DESHALB KONNTE ICH KEIN ICH VERLANGEN SIE VIEL MEHR VORHER GAB ES KEINE BEKOMMEN ABER ALLES HABE ICH VERSUCHT GUT DAS PANORAMA AN DER GRENZE DIE ZAHL DER UND SAGTE ICH WERDE DICH RÜBER BRINGEN ZU ÜBERQUEREN STIEGEN AN DIE ZAHL DER NACH VERACRUZ SEIT ZWEI WOCHEN BIN ICH HIER NUN GEHEN SIE VON HIER NACH TECATE ODER GEGANGEN ZWEI MAL WOLLTE DIE GANZE DER MIGRATION TAUCHTEN AUF UND VERDRÄNGTEN GRENZSCHUTZ DIE POLIZEI HIER WAR IM GEFÄNGNIS WIE EL BORDO LAS PALMAS PLAYAS GUT SPRANG SPRANG AUF DIE ANDERE SEITE ES DAUERTE MAL DIE LEUTE IM KOHL SAH WIE SIE KOHL KÄLTE ICH KAM IN EINEM BAUERNHOF UNTER MICH TAG AM NÄCHSTEN TAG ICH TRUG ZWEI MICH WEITERE ZWÖLF STUNDEN OHNE ESSEN IN UND ES GING NOCH WEITER DAS HEISST DU FÜR DAS WAS ICH SAH DIE REAKTION UND ALLES DA RAUS NICHT MEHR ALS ZWEI STUNDEN IN DAMIT SIE IHM SAGEN OB ER PASSIERT ODER SO RENNEN DAS HEISST MAN MUSS IN DIESER BEENDETE ER ERZÄHLTE UNS DASS WIR PASSIEREN VERGESSEN BIS DER SCHMERZ VERGESSEN IST KONTROLLPOSTEN PASSIEREN DER KONTROLLPOSTEN MIT MIR ANGEKOMMEN SIND UND SIE MUSSTEN PASSIEREN IST VON DORT AUS GAB ES ALSO KEINEN HEFTIGSTE ALLES ANDERE IST IN ORDNUNG ABER ENTLANG UND DANN AUF GENAU BEI SAN CLEMENTE BEGEGNEST ES IST UNGLAUBLICH ES IST EINE SEHR UND BEGANN UNS ZU FOLGEN SIE BAT IHN ZU LEBENS DEN DIESE ARBEIT BESTIMMT GEHT EINHER IGNORIERTE SIE BESCHLEUNIGTE ICH WEISS NICHT SCHLEPPER MAN KANN SAGEN AUF EINER PLÖTZLICH STOPPTE ER UND STIEG AUS DEM WAGEN MENGE FÜHREN ANDERE KLEINE MENGEN DAS MEHRERE GRENZPATROUILLEN KAMEN AN EINER ÖFFNETE DER MENSCHENHANDEL IST UNABHÄNGIG BEWEGEN UND LEISE SEIN SIE PACKTEN DEN KEINE RIVALITÄTEN ES GIBT KEINE KONFLIKTE ALSO PATROUILLE MIT WIR VIERZEHN STIEGEN IN EINEN GROSSE MENGE FÜHREN SIND DIEJENIGEN DIE WAR EINE TORTUR DIE MEINE FRAU UND ICH MEHR VERDIENEN SIE WIE BEI ALLEM SO ZUM DIE FRAUEN AUS DANACH DIE MÄNNER ABER ICH STUFE IST DER DER FÜNFZIG BIS HUNDERT BIS DER TÜR WAR OB MAN SICH ZUSAMMEN MIT REISE ALSO GEWINNEN SIE VIEL STELL DIR VOR MIR GESAGT DASS ICH AUSSTIEGE WENN ER ES HUNDERTTAUSEND DOLLAR PRO REISE DIESE PERSONEN ER WAR NICHT AMERIKANISCH
“Torres”, Colonia Hipódromo, Tijuana

“Torres”, Colonia Hipódromo, Tijuana / Foto: Valentino

(c) valentino 2014

eBook pdf