Thoughts (Werkstatt)

Les Green

Sad
Calm before the storm
Over
Empty
But no fear
Expecting
There will be a climax
Hotter, feel the heat
The misery of it all
What is the use
Can it be
Why me?
Desire is strong
Almost too strong
Will we meet again?

There is hope
There is a chance
We will rise again
Our love cannot die
We must have faith
We must believe
Even if we cannot see

There is always a chance
Again, and again
Always and forever
We shall never part
The cheers of the crowd
It is an idea
It is bigger than all of us
It is glorious
It is glories
It is inspiring
I would give my life for it
Maybe I already have
I would do it again
It drives men mad
Till we meet again
Be with me always
I will always be with you
Forever in this world or in what comes next

What we do today will be remembered for all time
The Gods will judge us not on what we say but what we do
We are alive and will continue
As I sleep I will not weep
I will not weep for me
I will not weep you
There will come a time
That we dreamed of when we were young
Even though those dreams were long ago
The theme is always there
If we dare to hope, if we dare to live
The emotions that we feel are very real

I will come for you
In this moment I realize the power that I have inside of me
Make no mistake for I realize the power is with you and me.

But could it just be over, that we be so sad, so bad
It is amazing how I feel
What is so important about all of this
Is it earth shattering, is it a big deal
It is the biggest deal of them all
For what I feel is what I am
And what I am is all there is
It is all I want to be
Carolyn, Carolyn, Carolyn
You make me smile, you make feel that everything around me is real
Love is epic, my love for you will not be tamed, will not die or go up in flames

As I know that life is hard
But only for those who do not live it everyday
I am now at peace as I have said it loud and said it low
I have said it for everyone to know
I know myself but not what to expect
And if you do not feel the same way
It will not change the way I feel

(c) Les Green 2017

Der Text ist während eines KAMINA-Workshops „Schreiben zu epischer Musik“ entstanden, den belmonte am 15. Dezember 2017 im Marstall-Lesecafé in Heidelberg geleitet hat.

ich war wer ich dachte und bekomme das nicht mehr zusammen (Werkstatt)

belmonte

ich war einmal
ich war
wer ich dachte
     und wo ich war
und ich war ein anderer
     und bekomme das nicht mehr zusammen
ich war einmal
als noch berge vor mir standen
als vor mir alles war
und mir das unbekannte bekannt war
habe ich das bekannte heute
     verlassen

flieg flieg
     auf
flieg in den schein und tanze in der luft und tanze
     in der höhe

komm her
komm mit mir
hier
wo alles ist
hier
wo wir stehen
kann ich alles sehen
kannst du mich sehen

ich war einmal wer ich dachte und bekomme das nicht mehr zusammen

ich war einmal wer ich dachte und bekomme das nicht mehr zusammen / Foto: belmonte

ich sehe dich vor mir
liegst du vor mir auf der erde
sohn der erde
die dich trägt
erde
     die dich trinkt und umarmt
wann habe ich dich umarmt
als du neben mir stehen geblieben und zur erde
     gefallen bist

liegst du am boden
ich ehre dich und
     hebe dich in die höhe
du bist in der höhe

und dann
als ich es gesehen
zwischen den zweigen
und im licht dahinter
und als ich die schatten sah
die durch das gebüsch huschten
die großen und die ganz kleinen
und nachts leuchteten
habe ich es gesehen
wer war das
wer bist du
ich weiß es doch
wer bist du

und ich hörte
wie alles gesang wurde
und als sich die himmel öffneten
war kein sehen mehr
dann stürzte die welt auf mich nieder
dann kamen die feuer
und die ganze luft war in brand
warum konnte ich es nicht sehen
warum konnte ich nicht mehr sehen
alles aus

ruhe
gib uns frieden
gib dem
der da vor mir liegt
     frieden
der mir alles gegeben hat
das ist der sohn der erde
     gib ihm frieden

o groß
groß
groß
kein mensch
     kommt jemals dahin
o groß
wenn sich die himmel
     verschließen
groß
da ist frieden
immer
frieden

(c) belmonte 2017

Der Text ist während eines KAMINA-Workshops „Schreiben zu epischer Musik“ entstanden, den belmonte am 15. Dezember 2017 im Marstall-Lesecafé in Heidelberg geleitet hat.

Von Ziegen, Schlangen und Tintenfischen – Bericht über den Linolschnitt-Workshop für Kinder

valentino

Die originellen, hervorragenden Ergebnisse des Workshops „Linolschnitt und -druck“ lassen das Herz höher schlagen. Sie sind es allemal wert, in diesem Beitrag gezeigt zu werden. Der Workshop fand am ersten Dezemberwochenende (2. bis 4.) im Rahmen des Autorentreffens auf der Tromm statt und richtete sich ursprünglich an Kinder – was jedoch einige Erwachsene nicht davon abhielt mitzumachen.

Präsentation der Ergebnisse

Präsentation der Ergebnisse / Foto: Fichte

Die Teilnehmer/innen gingen hoch motiviert und mit großem Tatendrang ans Werk. Die individuellen Herangehensweisen waren bemerkenswert. Dabei gingen die Kinder noch unverstellter, unbedarfter als die Erwachsenen vor: Da wird dann auch mal mit Filzstiften in den noch nassen Druck hinein gemalt – eine gute Idee.

An Material standen uns Linoleum, Bleistifte, Messer, Walzen, Farbe auf Wasserbasis und Papier zur Verfügung. Zunächst haben wir unsere Motive mit dem Bleistift auf den Druckstock übertragen. Natürlich braucht es etwas Geduld und ein gewisses handwerkliches Geschick, um die Konturen und die Formen in die glatte Oberfläche der Platte zu schneiden. Um das Linoleum weicher zu machen, legten wir es kurz auf die Heizung. Danach ließ es sich leichter gestalten.

Nach getaner Arbeit

Nach getaner Arbeit / Foto: Fichte

Schließlich haben wir mit den Walzen die Farbe aufgetragen und mit den eingefärbten Druckstöcken das Papier bedruckt. Es ist schön zu sehen, dass diese spannende Technik Kinder und Erwachsene begeistert. Vielleicht hat ja die eine oder der andere Lust bekommen, weiter mit dem Medium zu arbeiten oder in Zukunft die bisher erworbenen Kenntnisse aufzugreifen. Herzlichen Dank allen Mitwirkenden für die Inspiration!

(c) valentino 2016

Merken

Kamina-Workshop „Metrik und Kontrafaktur“ (Veranstaltung)

Kamina-Workshop Metrik und Kontrafaktur

Bernard de Ventadorn

Bernard de Ventadorn

Am 24. Juni 2016 findet im Lesecafé über dem Marstallcafé in Heidelberg der Kamina-Workshop Metrik und Kontrafaktur statt.

Inhalt:
Nach einer Kurzeinführung in die deutsche und italienische Verslehre hören wir einen mittelalterlichen Gesang, eignen uns seine metrische Gestalt an und erarbeiten auf dieser Vorlage je eigene Kontrafakturen. Diese Neudichtungen werden vorgetragen oder vorgesungen. Zum Abschluss diskutieren wir den Wert der gebundenen Sprache in der heutigen Dichtung.

Workshop-Leitung:
belmonte

Datum:
24. Juni 2015, 19 Uhr

Ort:
Lesecafé über dem Marstallcafé, Heidelberg

Freier Eintritt

Weitere Informationen unter http://kamina-dichter.de/aktuelles.