Fortgang der Arbeit | 50

valentino

Zunächst zeichne ich das Motiv mit dem Bleistift.

Zunächst zeichne ich das Motiv mit dem Bleistift. / Foto: Valentino

(c) valentino 2018

Fortgang der Arbeit | 37

valentino

Es entstehen die nächsten Illustrationen zu meinem Buch „Pakal“. Bevor ich die Wasserfarben auftrage, zeichne ich die Konturen mit dem Bleistift vor.

Zunächst erfolgt eine Vorzeichnung mit dem Bleistift.

Zunächst erfolgt eine Vorzeichnung mit dem Bleistift. / Foto: Valentino

(c) valentino 2018

Mentale Landkarten als Schwarzlinienschnitt

valentino

In einem neuen Projekt versuche ich auf mein visuelles Gedächtnis zurückzugreifen, um mentale Landkarten ins Holz zu schneiden. Diese Karten referieren nicht unbedingt auf Orte, die es wirklich gibt, sondern spiegeln vielmehr Räume wider, die sich als organische Struktur in meinen Erinnerungen gebildet haben und die ich nun von dort hervorholen möchte.

(c) valentino 2017

Pakals Palast

valentino

(c) valentino 2017

Seiten aus dem Skizzenbuch | 5

(c) valentino 2017

Fortgang der Arbeit | 25

valentino

(c) valentino 2016

Die Entstehung eines Aquarells | 6

valentino

Ich teile das Bild in mehrere Bereiche: Drei Figuren befinden sich im Vordergrund, den Hintergrund male ich von links nach rechts. Am rechten Rand bleibt noch Platz für eine Figur in Rückenansicht.

(c) valentino 2016

Fortgang der Arbeit | 13

valentino

Eine neue Druckplatte wird für einen Linolschnitt vorbereitet. Diesmal ist das Motiv ein bekannter US-Schriftsteller.

(c) valentino 2015

Fortgang der Arbeit | 10

valentino

Kürzlich nahm ich eine große Platte Linoleum aus meinem Regal, in dem sie eine ganze Weile gelegen hatte, und zerteilte sie in vier gleich große Teile. Auf eine der Platten zeichne ich mit dem Bleistift ein Motiv, das ich seit meiner Lektüre von Dante Alighieris Göttlicher Komödie vor einigen Jahren im Kopf habe, und schneide es mit den Linolschneidefedern aus. Als Nächstes plane ich einen ersten Druck.

(c) valentino 2015

Seiten aus dem Skizzenbuch | 3

(c) valentino 2013

Fortgang der Arbeit | 8

valentino

In kurzer Zeit entsteht aus einer groben Zeichnung mit dem Bleistift das fertige Aquarellbild.

(c) valentino 2013

Der Oltcit in der Dobrudscha

valentino

Eigentlich hatte ich mir das Auto kleiner vorgestellt, aus einer größeren Distanz, die Straße verschlungener und auf den Feldern vereinzelte Bäume. Aber nach dem letzten Bild hatte ich dieses Mal kein Verlangen nach so vielen Details. Das Auto wurde übrigens in den 80ern gemeinschaftlich von einem rumänischen Staatsbetrieb und Citroën hergestellt.

(c) valentino 2013

Die Entstehung eines Aquarells | 3

valentino

Nachdem ich die wartenden Figuren an den Bordsteinen gemalt habe, aquarelliere ich die Straße blaugrau. Die Betonwüste bekommt ein Ockergelb und die Reklametafel ergänzt sich farblich mit der kleinen Grünfläche.

(c) valentino 2013

Fortgang der Arbeit | 7

valentino

Nachdem ich mit dem Bleistift den Lastwagen und den Hintergrund gezeichnet habe, koloriere ich das Fahrzeug und die Straße mit den Wasserfarben.

(c) valentino 2013

Fortgang der Arbeit | 5

valentino

Je nach Motiv gehe ich unterschiedlich vor. Hier zeichne ich mit dem Bleistift das komplette Bild. Im nächsten Schritt werde ich die Wasserfarben auftragen.

(c) valentino 2013

Die Entstehung eines Aquarells | 2

valentino

Wie schon bei der Kristallhöhle vollende ich zunächst den Vordergrund. Die Zweige einer Tanne ragen in das Bild hinein. Dahinter entstehen die bewaldeten, regenwolkenverhangenen Berge unter einem trüben Himmel.

(c) valentino 2013

Die Idee ans Licht rufen

valentino

Manchmal ist es gar kein so weiter Weg von der Idee zur Umsetzung. Bevor ich jedoch in meiner Vorstellung auf das Motiv gestoßen war, blieb ich zuvor eine Weile an einem anderen hängen, das ich dann später verwarf.

(c) valentino 2013