Pakal – Auf den Spuren eines Blutherrschers | 18. Teil

14. August 2018 § Hinterlasse einen Kommentar

valentino

Hochland-2

Illustration: Valentino

Ich verließ Sacapulas und fuhr mit dem Fahrrad durch die Berge und über einen Pass nach Cunén. Der Arzt in der Krankenstation gab mir kostenlose Medikamente gegen meine Bauchschmerzen. In der Herberge schlief ich früh ein. Bei einer Talfahrt am nächsten Morgen hatte ich eine Reifenpanne. Im Tal wechselte ich den Schlauch des Vorderrads und reparierte notdürftig den zerrissenen Felgenriemen. Kurz darauf fing es an zu regnen und der Schotterweg verwandelte sich in eine Schlammpiste. In Uspantán kaufte ich mir einen neuen Ersatzschlauch sowie Felgenriemen.

Aufgrund des schlechten Wetters blieb ich über Nacht in Chicamán und brach in der Früh auf. Der Weg führte über eine Brücke des Flusses Chixoy. Vögel schrien von den Baumwipfeln der bewaldeten Berghänge. Kurz vor San Cristóbal Verapaz ging es zum ersten Mal seit Tagen wieder über eine asphaltierte Straße bis nach Cobán. Zwei Arbeiter nahmen mich tags darauf auf ihrem Pick-up mit. Unterwegs passierten wir in der Hitze Tucurú und La Tinta. In Telemán setzten sie mich ab. Eine handtellergroße Spinne saß nachts an der Decke im Zimmer der Herberge.

Ich radelte bis ins Fischerdorf El Estor am See Izabal. Am nächsten Morgen nahm ich die Fähre nach Mariscos am Seeufer gegenüber. Von dort fuhr ich mit dem Fahrrad durchs heiße Motagua-Tal. Ein Verkäufer auf der anderen Straßenseite bot mir eine Kokosnuss an. Er öffnete sie mit der Machete, als ich mein Fahrrad über die Straße geschoben hatte. Abends erreichte ich Puerto Barrios am Karibischen Meer. Dort trank ich Bier mit den Einheimischen in einer Hafenkneipe.

(c) valentino 2018

eBook pdf

Advertisements

Janis Joplin: Summertime (Song der Woche)

10. August 2018 § Hinterlasse einen Kommentar

Ausgewählt von Valentino.

Pakal – Auf den Spuren eines Blutherrschers | 17. Teil

7. August 2018 § Hinterlasse einen Kommentar

valentino

Hochland

Illustration: Valentino

Ich fuhr mit dem Fahrrad von Xela über Salcajá und Cuatro Caminos bis nach San Francisco El Alto. Kurz vor dem Ort war ich von der asphaltierten Hauptstraße auf einen Sandweg abgebogen. An den Markttagen herrschte in San Francisco reges Treiben: Einheimische boten Pferde, Rinder, Schweine und Truthähne auf einem Viehmarkt an. Doch an diesem Tag wirkte der Ort wie ausgestorben. Lediglich einige Männer mit Macheten kamen mir am Ortsausgang entgegen. Ich bog nach Santa María Chiquimula ab. Der steinige, staubige Weg führte durch eine Landschaft mit Bergen, Tälern und abgeschiedenen Dörfern.

In Santa Lucía La Reforma gab es keine Herberge. Darum stellte ich mein Fahrrad am Rathaus ab, überquerte den Marktplatz und trat in die Dorfkirche ein. Am Altar traf ich eine Nonne im schwarzen Habit, die mir großzügig ein kleines Zimmer mit Pritsche herrichtete und abends Spiegeleier und Frijoles, schwarze Bohnen, zubereitete. Dazu gab es Guacamole, pürierte Avocado mit Zwiebeln und Limetten sowie Chirmol, eine kalte Soße mit Tomaten und Koriander. Am nächsten Tag erreichte ich das im Flusstal gelegene Sacapulas, wo ich in einer Herberge unterkam.

Dort lernte ich Bryan aus Idaho kennen. Gemeinsam nahmen wir am nächsten Morgen den Bus für einen Tagesausflug nach Nebaj, wo die Ixil, eine weitere Ethnie Guatemalas, lebten. Die Straße wand sich steil bergauf und führte über einen Bergpass. Bryan entschied sich über Nacht zu bleiben, um eine Magenverstimmung auszukurieren. Im Hof der Herberge legte eine Ixila ihre Waren aus: Tejidos, gewebte Stoffe, Huipiles, bestickte Blusen und Típicas, für die Region typisches Kunsthandwerk. Auf der Rückfahrt nahm ich auf der Ladefläche eines Lastwagens Platz. Bei meiner Ankunft abends in Sacapulas war es bereits stockfinster.

(c) valentino 2018

eBook pdf

Wanda: Bologna (Song der Woche)

3. August 2018 § Hinterlasse einen Kommentar

Ausgewählt von Valentino.

Fortgang der Arbeit | 51

31. Juli 2018 § Hinterlasse einen Kommentar

valentino

(c) valentino 2018

Namika: Ich will dich vermissen (Song der Woche)

27. Juli 2018 § Hinterlasse einen Kommentar

Ausgewählt von Valentino.

Fortgang der Arbeit | 50

24. Juli 2018 § Hinterlasse einen Kommentar

valentino

Zunächst zeichne ich das Motiv mit dem Bleistift.

Zunächst zeichne ich das Motiv mit dem Bleistift. / Foto: Valentino

(c) valentino 2018